Mittwoch, 30. Juli 2008

Ausflug nach Mannheim

Kurz vor Schluss wurde es nochmal musikalisch: Die Ausstellung "Macht Musik" im Landesmuseum Mannheim konnten wir uns nicht entgehen lassen. Neben benutzten Kaffeegläsern von Britney Spears und lehren Fast Food Tüten von 50 Cent im Ausstellungsbereich "Musik und Konsum" gab es einen Bandraum, eine Regie und einen Raum zum Thema Tanz. Dabei zeigte sich so manches Musikgenie und wir hatten eine Menge Spass beim Jamen...




Mittwoch, 23. Juli 2008

Verabschiedung von den Marokkanern

Heul! Schluchtz! Trief! Ein erstes Tränenbad nahmen wir gestern abend als wir uns von Abir, Ilias und Zacharia und veraschiedeten. Der Abschied fiel uns besonders schwer, weil die drei uns die letzten Tage noch mit leckeren Spezialitäten und Schwarztee aus ihrer Heimat versorgt hatten. Sie nehmen nun bei der Goethe Olympiade in Dresden teil. Viel Erfolg und eine gute Zeit weiterhin!

Rap Song

Wenn Schiller heute leben würde, wäre er vielleicht ein Rapstar? Auf diese Idee kamen die Mitglieder des Lyrikprojektes und bastelten die Gedichte "Sehnsucht" und "Hoffnung" zu einem kleinen Hip Hop Track zusammen. Mit unserem Ergebnis wollen wir auch am Schiller Rap Contest teilnehmen. Dann überlegen sich die Kibo Kids auch, pünktlich zum nächsten Sommerkurs ein Album rauszubringen. Word up!

Dienstag, 22. Juli 2008

Pakistanischer und schottischer Tanz, Präsentationen über Norwegen, Estland und Marokko, Videos zu Mazedonien, ungarisches Theater, Infos zu Amsterdam, ukrainischer Volkstanz, braslianische Gesänge und afrikanisches Essen...
Das alles konnten wir gestern bei unserem internationalen Abend genießen. In 80 Tagen um die Welt? Wir brauchen dafür keine zwei Stunden!




Interkultureller Abend





Montag, 21. Juli 2008

Opel in Rüsselsheim

Heiligs Blechle! Wer an Deutschland denkt, denkt meist auch an Autos. Heute besuchten wir das Opelwerk in Rüsselsheim und verfolgten die deutsche Automobilgeschichte von den Oldtimern bis hin zu den neusten Modellen. Dannach wollten auf einmal alle im Opelbus mitfahren, komisch...


Teamfoto


Da war die Jugend mal wieder dem Alter voraus.. Nach den wunderschönen Klassenfotos nun mit einiger Verzögerung auch das Foto vom Team. Zwar sitzend, aber mindestens genauso frisch :)

Goethe-Olympiade

Um die Wette gespielt wurde gestern bei der furiosen Goethe-Olympiade. Sechs verschiedene Disziplinen galt es zu meistern. Schlüssel zum Erfolg war neben einigen feinmotorischen Bewegungen vor allem die Geschicklichkeit der Profiteams. Diese haben für das Event teilweise enorme Strecken aus dem Ausland zurückgelegt, präsentierten sich aber trotz den langen Flugzeiten in bester Form. Gewinner des Wettbewerbs ist die Gruppe Chi-Wa-was. Herzlichen Glückwunsch!!



Sonntag, 20. Juli 2008

Frankfurt

Frankfurt hat viel mehr zu bieten als seinen Internationalen Flughafen! Das konnten wir bei unserem gestrigen Besuch der Hessenmetropole feststellen. Nach einem Rundblick vom 240m hohen Maintower (siehe Video) teilten wir uns in 4 Gruppen und besichtigten das Goethehaus, die Nationversammlung, die Paulskirche und das Deutsche Filmmuseum. Ausführliche Berichte zu den einzelnen Besichtigungen erwarten wir mit Spannung in der Kurszeitung.


video

Jüdisches Worms

Einen Ausflug in die tragische Geschichte der jüdischen Bevölkerung unternahmen wir letzten Freitag. Die zentrale Stellung von Worms in diesem Zusammenhang wird oft unterschätzt. Aber noch heute wird die heutige Kleinstadt von vielen Juden besucht. Die Errichtung der Synagoge geht an den Anfang des 11. Jahrhunderts zurück und der jüdische Lehrer Raschi verbrachte eine sehr wichtige Zeit seines Lebens in Worms. Seine Tora-Kommentare gelten heute als Standard-Werke der Glaubensliteratur.




Grillabend


Die Funken ließen wir fliegen beim Grillen im nahegelegenen Dannenfels. Marshmellows, Stockbrot und Frisbee eingepackt und auf zum Holz sammeln. Als es dann noch Stereobeschallung von pakistanischer und brialianischer Seite gab, zischte selbst das Feuer die stimmungsvollen Melodien mit. Nach einem knisternden Abend zogen wir entspannt von Dannen...

SWR

Live und direkt geht es nicht nur bei unserem Kursblog zu. Eine der größten Sendeanstalten der Region besuchten wir in Mainz: den Südwestdeutschen Rundfunk. In einer kurzen Videopräsentation erfuhren wir, wie ein Fersehbeitrag entsteht. Dann ging es in die Radiostudios, wo wir uns selbst am Mikrophon versuchen durften. Abschließend ging's in die Fersehstudios. Der Blick hinter die Kuslissen verriet uns den erschreckenden Unterschied zwischen Senderwirklichkeit und Fersehbild. Und wer will jetzt wirklich noch Kameramann werden? :)


Freitag, 18. Juli 2008

Klassenfotos

Käääääääse!!!
Um die Wette gegrinst wurde gerade eben bei den Klassenfotos. Hier das Ergebnis unserer Fotosession :)




Dienstag, 15. Juli 2008

Heidelberg

Es gab schon um 7 Uhr Frühstück, da der Bus nach Heidelberg schon um 8.30 Uhr abfuhr.

Die Fahrt dauerte ca. eine Stunde, welche die meisten zum Schlafen nutzten.

Einige Brasilianer waren jedoch motiviert genug, um brasilianische Lieder zu singen.

Verschlafen mussten wir zunächst 315 Treppenstufen überwältigen, um endlich am Schloss anzukommen.

Dort empfing uns ein älterer Herr, der uns total begeisterte.

Während der Führung durch das Schloss, kamen wir zunächst am größten Fass der Welt vorbei, welches ein Volumen von 211.000 Liter fasst.

Danach konnte jeder für sich entscheiden was er tun wollte. Entweder konnte man das Karl-Bosch-Museum besuchen, den Philosophenweg entlang wandern, die Universität Heidelberg besuchen oder mit dem Solarboot den Neckar entlang fahren. Danach hatte man noch 3 Stunden zur Verfügung um sich in kleinen Gruppen in der Stadt umzuschauen und shoppen zu gehen. Anschließend trafen wir uns alle wieder auf dem Marktplatz, um gemeinsam zum Bus zu laufen

Zuhause angekommen wurde noch gegrillt und anschließend fand eine tolle Flirtparty statt.


Freitag, 11. Juli 2008

Burgruine Falkenstein

Eine Reise in vergangene Zeiten machten wir heute bei unserem Besuch der Burgruine Falkenstein. Dieser Ort ist aber weit mehr als nur ein Grab für Überreste einer anderen Epoche. Von der Anhöhe auf 440 Metern des Donnersbergmassives hat man einen phantastischen Rundblick über das angerenzende Naturschutzgebiet. Die Ruine wurde im Jahre 1993 zu einem Amphitheater umgebaut. Seither kann man dort auch in felsiger Atmosphäre Konzerte und Theater genießen. Nächste Woche gibt es auf Falkenstein einen mittelalterlichen Markt, den wir vielleicht besuchen werden.
Die schönen Ausblicke nutzten wir gleich für einen Fotowettbewerb, an dem wir teilnehmen wollen. Hier ein Bild der Künstlertruppe.



Donnerstag, 10. Juli 2008

Kicker-Turnier

Heiß ging es her beim gestrigen Kicker-Turnier. Acht Teams gaben sich die Ehre und kickerten was das Zeug hielt. Neben einem furiosen Finale fieberten die Zuschauer auch bei einem bewegten Spiel um Platz 3 eifrig mit. Der Turnierleiterin Agnes Romanski zufolge war die "Stimmung vor allem wegen der sportlichen Musik ein Erfolg", die von den Teilnehmern zugespielt wurde. Hier die Platzierungen:

1. Platz: FC Venus
2. Platz: K.C.M.
3. Platz: Papu

Für die Schüler, die sich schon genug ausgepowert hatten, gab es im Kino einiges zu lachen. Sie versuchten sich an der deutschen Komödie FC Venus. Auch im Film machte dieser den ersten Platz :)



Mittwoch, 9. Juli 2008

Kletterhalle Blockwerk

Gerade kommen wir vom Bouldern! In Mainz gibt es eine schöne Kletterhalle mit 650 Quadratmetern zum freien Klettern in geringer Höhe. Das heißt man braucht keinen Gurt und klettert nur 3 Meter hoch, dafür aber seitlich mehrere Meter.
Nach einer halben Stunde waren wir schon so erschöpft, dass wir erst mal eine Kuchenpause einlegen mussten. Das Klettern kostet sehr viel Kraft! Nach diesem anstrengenden Krafttraining müssen wir jetzt schnell zum Abendessen :)



Disco-Abend


Am Dienstag, den 8. Juli 2008, fand der erste Disco-Abend in Kirchheimbolanden statt. Anfangs traute sich niemand auf die Bühne bzw. tanzte nur sehr schüchtern. Je später es wurde und die verschiedenen DJ´s in ihrem Element aufgingen und die Musik aufdrehten, desto wilder wurde getanzt.
Zur Erfrischung hatten die Betreuer Punsch und Getränke, aber auch Knabbereien vorbereitet.

Ein besonders Highlight war die Breakdance-Einlage von den zwei Marokanern, Ilias und Zakaria.
Am Ende war die Stimmung so gut, dass sogar die Lehrer und Betreuer mittanzten.
Elli und Victoria


Dienstag, 8. Juli 2008

Sieh, was seltsame Gestalten sich dort jagen...

V: Warum schreiten Sie, Werteste, so eilig, daß man weiland Waden bis zu Ihren respektablen Strumpfbändern sieht?
G: (heftig entzürnt) Warum reißen Sie, Geehrtester, das Maul so weit auf, daß Sie einem ein Loch in die Aussicht machen?
V: Damit Sie, Geehrteste, sich die Nase am Horizont nicht blutig stoßen.

Die Kursleitung sendet Grüße an alle Kursteilnehmer und in die Welt!_Christine

Montag, 7. Juli 2008

Herzlich Willkommen!















Endlich angekommen! Seit gestern haben sich hier im CJD Kirchheimbolanden 55 Kursteilnehmer aus aller Welt eingefunden, um die nächsten drei Wochen mit uns Deutsch zu lernen. Neben dem Team von der Kursleiterin, Verwaltungsleiterin, 4 Lehrern und 4 Betreuern gibt es zum ersten Mal auch gleichaltrige Schüler aus Deutschland, die während des Kurses ein Praktikum absolvieren. Neben den Einstufungstests und mündlichen Prüfungen waren wir heute auf dem Fußballplatz und haben einen ausgedehnten Abendspaziergang gemacht. Wir freuen uns auf spannende 3 Wochen!